Reserve zieht sich mit einem schwer erkämpften 5:3 über SK Herne-Sodingen III in letzter Sekunde am eigenen Schopf aus dem Sumpf

Endlich ist der Knoten geplatzt. Am sechsten Spieltag der 1. Bezirksklasse ist der zweiten Mannschaft des Schachvereins Königsspringer Haltern beim hart erkämpften 5:3 über den SK Herne-Sodingen III der lang ersehnte Befreiungsschlag gelungen. Nach über fünf Stunden Spielzeit war im Kampf um den Klassenerhalt gegen den direkten Konkurrenten der erste Saisonsieg unter Dach und Fach.

Während auf Seiten der Königsspringer Mannschaftsführer Hans Backmann auch in diesem 4-Punkte-Spiel wieder einmal mächtig improvisieren musste, konnten die Gäste „ersatzverstärkt“ in den Kampf gehen. Dennoch wurde von der Papierform ein vollkommen ausgeglichener Kampf erwartet.

Den besseren Start erwischten jedoch die Gastgeber. Joker Stanislaw Czarnik brachte sein Team mit einem schönen Mattangriff mit 1:0 in Front. Leon Sievert machte seinen Ruf als Topscorer wieder einmal alle Ehre und baute seinen Score mit einer tadellosen Leistung auf 5 aus 7 aus. Es folgte der Anschlusstreffer der Sodinger am Spitzenbrett. Ralf Buthmann musste nach einem Zeitnotkrimi seinem Gegner zum Sieg gratulieren.

Julian Schrief sorgte mit einem souveränen Sieg für die erneute 2-Punkte-Führung. Harald Töppich stand eigentlich schon mit dem Rücken zur Wand. Dennoch verstand er es, seinen Gegner immer wieder vor Probleme zu stellen. Am Ende konnte Töppich ein nicht mehr erwartetes Remis erringen. Die Gäste konterten aber erneut. Malte Lohkemper fehlte in einem Bauernendspiel nur ein Tempo zur Bauernumwandlung, was ein Remis bedeutet hätte. So musste sich der Nachwuchsspieler dann aber geschlagen geben.

Nun lag alles am Youngster Lukas Schrief, der es gegen den Nestor der Gäste zu tun hatte, und Backmann. Schrief musste sich nach einer wahren Berg- und Talfahrt mit einem Remis begnügen. Somit war aber zunächst einmal das Mannschaftsremis gesichert. Nach über fünf Stunden Spielzeit war es dem Captain schließlich vorbehalten, mit einem Sieg den ersten doppelten Punktgewinn für sein Team zu sichern.

Beide Teams rangieren nun Punkt- als auch Brettpunktgleich (3:9 Punkte; 20 Brettpunkte) auf dem vorletzten Tabellenplatz. Am letzten Spieltag kommt es 19.4. in einem Fernduell nun auf jeden Brettpunkt an. Während die Königsspringer beim Fünften SV Unser-Fritz IV (6:6 Punkte) antreten, empfangen die Herner die SG Marl-Drewer II (ebenfalls 6:6 Punkte). Zünglein an der Waage könnte der bereits als Aufsteiger feststehende Tabellenführer SV Hullern (10:2) werden, der den sechsten SV Castrop-Rauxel III (5:7) empfängt. Für Spannung ist bis zur letzten Sekunde also ausreichend gesorgt.

Br. Rangnr. SV Königsspringer Haltern 2 Rangnr. SK Herne-Sodingen 3 5:3
1 10 Buthmann, Ralf 17 Scheibe, Werner 0:1
2 11 Backmann, Hans 18 Wald, Heinz-Gerhard 1:0
3 13 Schrief, Julian 19 Hartmann, Thomas 1:0
4 14 Lohkemper, Malte 20 Selmanaj, Agim 0:1
5 15 Sievert, Leon 22 Habersang, Timo 1:0
6 2001 Schrief, Lukas 23 Thierhoff, Friedrich ½:½
7 2002 Töppich, Harald 25 Drees, Helmut ½:½
8 3004 Czarnik, Stanislaw 29 Scheibe, Heinrich 1:0

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s