Edi und Martin gewinnen Nachholpartien

Edgar Ribbeheger ist auf seinem Weg zum erneuten Stadtmeistertitel im Schach kaum noch aufzuhalten. In der Spitzenpartie der vierten Runde setzte sich der für den SK Sodingen/Castrop in der Regionalliga agierende Ribbeheger gegen Josef Czarnik durch.

Beide Spieler führten das 22-köpfige-Teilnehmerfeld vor der Runde mit der optimalen Ausbeute von drei Punkten an. Lange Zeit hielt Czarnik die Stellung ausgeglichen. Fast schon mit der letzten Chance hatte Ribbeheger dann aber doch den gewünschten Erfolg. Mit vier Punkten führt er nun das Feld alleine an. Während Czarnik auf den geteilten dritten Rang zurückfiel.

Erster Verfolger mit einem halben Zähler Rückstand ist nun Alfons Schulz. Schulz setzte sich mit etwas Glück gegen Hans Backmann durch. Im Gesamtklassement folgen Thomas Schniederjan und Leon Sievert mit ebenfalls drei Punkten. Schniederjan setzte sich dabei gegen Titelverteidiger Marco Lombardi durch. Sievert zeigte sich nach seinem guten Abschneiden beim Münsterland-Open in Senden weiter in Spiellaune. Bruno Menge hielt aber lange gut dagegen. Erst im Endspiel musste sich der Routinier geschlagen geben.

Nach seiner Niederlage gegen Czarnik behielt Martin Weber im Kampf um den Titel seine letzte Chance. Gegen Albert Panian ließ er nichts anbrennen. Mit 2,5 Punkten hat der Stadtmeister von 2013 allerdings schon 1.5 Punkte Rückstand. Neu-Königsspringer Hans Truszkowski, sowie Dominik Strübig dürfen sich ebenfalls wohl nur noch geringe Chancen ausrechne. Obwohl sie gegen Ralf Michaelis und Malte Lohkemper zu sicheren Siegen kamen, dürfte der Zug wohl bereits abgefahren sein.

Eine Paarung der vierten Runde steht noch aus. Die Auslosung der fünften Runde (6.11.) erfolgt daher erst am 3.11.

Die Ergebnisse der vierten Runde im Überblick:

Ribbeheger – Czarnik 1:0, Backmann – Schulz 0:1, Lombardi – Schniederjan 0:1, Menge – Sievert 0:1, Panian – Weber 0:1, Truszkowski – Michaelis 1:0, Strübig – Lohkemper 1:0, Pöter – Lojack 1:0, P. Huesmann – Baars 0:1, Kulinna – Söntgens ½, C. Huesmann – Dudzuak (3.11.).

Damit kommt es nach der vierten von sieben Runden zu folgendem Zwischenstand:

1.Ribbeheger (4 Punkte), 2. Schulz (3,5), 3.-5. Czarnik Sievert, Schniederjan (3).

Weiter geht es mit der fünften Runde am kommenden Freitag (6.11.). um 19.30 Uhr.

http://chess-results.com/tnr187964.aspx?lan=0&art=4&turdet=YES&wi=821

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s